Vita

Wissenschaftliche und künstlerisch-kuratorische Arbeit
Wolfgang Zumdick ist promovierter Philosoph und hat unter anderem an den Universitäten Basel, Melbourne (RMIT) und Oxford (Brookes University) gearbeitet. Dort war er seit 2008 zunächst als International Visiting Fellow und von 2010 bis 2018 als Senior Lecturer am Department of Art tätig, einer Kunstakademie, an der die Themen Contemporary Art, Sonic Art & Composition und Soziale Skulptur eng vernetzt sind. Aktuell ist Wolfgang Zumdick dort als Associate Lecturer tätig.

Neben der Lehr- und Forschungstätigkeit an der Social Sculpture Research Unit arbeitete er zugleich an zahlreichen praxisgestützten Projekten wie dem Berliner Nachhaltigkeitsprojekt ÜberLebenskunst, einer mehrmonatigen Veranstaltung des Hauses der Kulturen der Welt (Berlin) und der Bundeskulturstiftung sowie den Citizen Art Days Berlin, einer Initiative für Kunst und Nachhaltigkeit, die ebenfalls unter anderem von der Bundeskulturstiftung gefördert wird.

Auszeichnungen, Mitgliedschaften und Förderungen
Von 1991- 1993 Promotionsstipendiat des Evangelischen Studienwerkes Haus Villigst. Zusammen mit dem kalifornischen Konzeptkünstler Allen Ruppersberg und der Büchner-Preisträgerin Felicitas Hoppe erster Stipendiat der internationalen Kulturstiftung Laurenz-Haus, Basel (1996-1998). Mitglied der Jury des Joseph Beuys Wissenschaftspreises (Museum Schloss Moyland, Land NRW), Vertrauensdozent der Heinrich Böll-Stftung (Bundesstiftung) sowie wissenschaftlicher Beirat des Europahauses Burgenland, Eisenstadt (AU). Seit 2018 Direktor der SSC Social Sculpture Corporation, Düsseldorf.